Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, kannst du die Online-Version lesen.
E-Mail DSJ Facebook DSJ Twitter DSJ Website DSJ

Sehr geehrte Damen und Herren

Der Frühling hat begonnen, wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, es anfängt zu spriessen und die ersten Pollen fliegen. Und er hat langsam aber sicher begonnen, wenn bei der Kampagne „Verändere die Schweiz!“ die zweite Phase eingeläutet wurde. 217 auf www.engage.ch eingereichte Anliegen und Ideen erhalten nun die Chance, zu spriessen und zu gedeihen.

Über spriessende Ideen und fruchtende Projekte diskutieren wir ausserdem an der Civic Tech-Konferenz vom 4. Mai. Wer lieber analytisch auf das letzte Jahr zurückblicken will, ist mit der easyvote-Tagung vom 26. Mai gut bedient. An dieser präsentieren wir die Ergebnisse des easyvote-Politikmonitors 2020 und diskutieren über die politische Partizipation von Jugendlichen während der Pandemie.

Frühlingshafte Grüsse

Sheila Glasz
Leiterin Verbandskommunikation

Civic Tech-Konferenz 2021 – Jetzt anmelden!


Vom digitalen Dorfplatz über ein partizipatives Budget bis hin zur elektronischen Vernehmlassung gibt es heute unzählige Möglichkeiten, digital politisch zu partizipieren. Die vielen unterschiedlichen Projekte, die sich im Civic Tech-Bereich tummeln, sind teilweise aber noch wenig bekannt. Am 4. Mai 2021, von 13.30 bis 17.30 Uhr, laden wir herzlich zur Civic Tech-Konferenz ein.  An der Civic Tech-Konferenz lernen die Teilnehmenden neue Möglichkeiten der digitalen Partizipation kennen. Im Rahmen von Workshops werden individuelle Fragen beantwortet und Erfahrungen zu bereits umgesetzten Projekten ausgetauscht. Weiter widmet sich die Civic Tech-Konferenz den Rahmenbedingungen und den jüngsten Entwicklungen im Civic Tech-Bereich. Die Veranstaltung wird online durchgeführt.

Anmeldung und laufende Infos zum Programm

Bereits jetzt Lust, einmal in die grosse Vielfalt von Civic Tech-Tools einzutauchen und etwas rumzustöbern? In der „Digitalen Demokratie Toolbox“ lassen sich zahlreiche digitale Werkzeuge finden und ausprobieren.

Die Jugend verschafft sich Gehör


Clara, 19 Jahre alt, aus Biel wünscht sich, dass der Zugang zum Rechtssystem keine Frage des Einkommens ist. Gerichtskosten sollen daher proportional verteilt werden. Mattis, 17 Jahre alt, aus dem Kanton Zürich findet, der Bund sollte den Ausbau von Wasserstoff-Tankstellen fördern. Ausserdem sollte der Kauf eines Wasserstoffautos finanziell unterstützt werden. Diese und 215 weitere Anliegen sind im Rahmen der fünften Ausgabe der Kampagne „Verändere die Schweiz!“ über die Onlineplattform engage.ch eingegangen. Jugendliche und junge Erwachsene hatten bis am 21. März die Möglichkeit, ihre Ideen und Anliegen digital an die Politik zu adressieren.

Zu den eingereichten Anliegen

Was passiert nun mit den Anliegen? Die sechs jüngsten Ständerätinnen und Ständeräte wählen unter allen eingereichten Anliegen ihre Favoriten aus. Anschliessend diskutieren sie mit den entsprechenden Jugendlichen ihre Ideen und arbeiten gemeinsam an der Umsetzung des Anliegens. Die Anliegen gelangen dann durch parlamentarische Vorstösse in die nationale Politik. Ein Beispiel dazu: Aneschka Berchtold reichte im Jahr 2020 das Anliegen „Klimawandelbremse“ ein. Die Nationalrätin Franziska Ryser wählte die Idee aus und brachte sie in der Herbstsession 2020 als Postulat im Nationalrat ein. Hier geht es zur Geschichte von Aneschkas Anliegen.

Zu den Erfolgsgeschichten

easyvote-Tagung „Generation X,Y, Z Vote!“


Wie steht es um die politische Partizipation Jugendlicher während der Pandemie? Wie engagieren sich Jugendliche und wem vertrauen sie? Diesen und weiteren Fragen gehen wir an der easyvote-Tagung vom 26. Mai nach. Im Zentrum stehen dabei die Ergebnisse des easyvote-Politikmonitors 2020.

Die Tagung ist als hybride Veranstaltung geplant: Vorträge und Podiumsdiskussionen finden vor Ort im Polit-Forum Bern auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung statt. Für Personen bis 25 Jahren ist die Teilnahme an der Tagung kostenlos. Hier geht's zur Anmeldung!

Gender Gap im Wahl- und Abstimmungsverhalten: Eine Zeitreise


Unser jüngster Blogbeitrag macht eine Zeitreise von 1971 bis heute und schaut dabei den Gender Gap im Wahl- und Abstimmungsverhalten an. Welche Parteien wählten Frauen, als aus dem Radio Black Night von Deep Purple schallte und die Hotpants gerade neu erfunden wurden? Über drei Generationen begleiten wir die Familie Weber und fragen uns, ob es einen Unterschied in der politischen Ausrichtung von (jungen) Frauen und Männern gab und gibt. Dabei schwingt auch die Frage mit, ob sich dieser Unterschied über die Jahre hinweg verändert hat. Die Antworten lassen sich jetzt im Blogbeitrag lesen.

Der Politlunch vom 14. April 2021, von 12.15 bis 13.15 Uhr, wird sich ebenfalls diesem Thema widmen. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Claude Longchamp, Politikwissenschaftler und ehemaliger Leiter des gfs.bern, Christa Markwalder, Nationalrätin FDP, und Rahel Ruch, Geschäftsleiterin Konzernverantwortungsinitiative.

Das Jupa Köniz damals und heute


Letztes Jahr feierte der DSJ sein 25-Jahre-Jubiläum. Wir haben uns gefragt: Was hat sich verändert in der Jugendparlaments-Szene? Und was ist gleichgeblieben? Diesen Fragen sind Jessica Michael und Marcel Buffat auf den Grund gegangen. Jessica ist aktives Mitglied im Jugendparlament Köniz, Marcel war dies vor 20 Jahren.

Während Jessica vom Midnight Sports schwärmt, erzählt Marcel, dass er seine Frau an einer Jugendparlamentskonferenz (JPK) kennengelernt hat. Er empfiehlt Jessica, unbedingt mal an eine JPK zu gehen. Das ganze Gespräch kann hier angeschaut werden,

Apropos: Ehemalige JugendparlamentarierInnen haben die Möglichkeit, Mitglied beim DSJ-Alumni-Verein zu werden. Die Mitglieder treffen sich ca. drei Mal im Jahr, um sich bei einem Apéro über die guten alten Zeiten zu unterhalten, sich über die aktuellen Tätigkeiten des DSJ zu informieren und ihr Netzwerk auszubauen.

Der DSJ und Jugendparlamente in den Medien


  • Fanchon von der Commission de jeunes du Canton de Vaud und Joachim vom Parlement des Jeunes de la Ville de Neuchâtel haben in der RTS-Sendung Infrarouge über die Zukunft der Covid-Generation mitdiskutiert.
  • In Frauenfeld wurde ein neuer Jugendrat gegründet.
  • Der Consiglio cantonale dei giovani hielt eine Onlinesession.
  • Dank der Gemeindeverwaltung und dem Conseil des Jeunes du District de Nyon konnten Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren in Nyon ein zweites Mal konsultativ über die nationalen Vorlagen abstimmen.
  • Mit der Toolbox zeigt das Jugendparlament SG AI AR Möglichkeiten auf, wie Jugendlichen das Interesse an Politik nähergebracht werden kann.

Agenda

14.04.2021 Politlunch: Politische Ausrichtung von (jungen) Frauen
17.04.2021 Delegiertenversammlung
04.05.2021 Civic Tech-Konferenz 2021
05.06.2021 Sommer-Häppening
09.06.2021 Politlunch: Unterschiedliche Frauenanteile in politischen Gremien

Dein Feedback ist willkommen!

Wie findest Du unser Updating? Schick uns Dein Feedback per Mail, Twitter oder über unsere Facebook-Seite.

Engagierte Grüsse
DSJ FSPJ FSPG




website dsj.ch website easyvote.ch website engage.ch