Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, kannst du die Online-Version lesen.
E-Mail DSJ Facebook DSJ Twitter DSJ Website DSJ



Sehr geehrte Damen und Herren

Am letzten Sonntag zündeten wir die vierte Adventskerze an. Damit neigt sich dieses aussergewöhnliche Jahr langsam dem Ende zu. Zugegeben: Wir sind froh! Aber nicht, weil wir das Jahr 2020 hinter uns lassen können, sondern weil wir aus den herausfordernden Situationen, die das Jahr mit sich brachte, vieles lernen konnten und trotz allem einige Highlights erlebt haben: Das 25-Jahre-Jubiläum des DSJ, den Erhalt des Swiss RE Milizpreises, eine unvergessliche Jugendparlamentskonferenz in Nyon, die digitale Kampagne „Die Schweiz updaten!“, die „Mission takeover!“, „Frag die Bundespräsidentin“ und der ungewöhnliche Monster-Abstimmungssonntag vom 27. September.

Unsere ganze Arbeit und die Umsetzung unserer Projekte wären nicht möglich gewesen ohne das unermüdliche Engagement von zahlreichen Jugendlichen, Jugendparlamenten und unsere Förderer und Förderinnen sowie Partner und Partnerinnen. Einen herzlichen Dank an alle, die uns auch in diesem schwierigen Jahr unterstützt haben und so einen wertvollen Beitrag zur Förderung der politischen Partizipation und politischen Bildung von jungen Menschen in der Schweiz geleistet haben!

Nun genug zurückgeschaut – Zeit, nach vorne zu blicken! Wir sind zuversichtlich und freuen uns, gemeinsam ins neue Jahr zu starten!

Eine frohe und besinnliche Weihnachtzeit und einen guten Rutsch wünscht

Sheila Glasz
Leiterin Verbandskommunikation

Frauen in der Politik


Der Politlunch vom 9. Dezember 2020 gab den Startschuss für den Jahresschwerpunkt 2021 des Bereichs Grundlagen Politische Partizipation GPP. Tamara Funiciello, Maya Graf und Rita Jost diskutierten über „Frauen in der Politik – früher, heute und in Zukunft“. Im nächsten Jahr beleuchten wir mit Blogbeiträgen und Politlunches verschiedene Aspekte rund um dieses Thema. Ein spezieller Fokus liegt dabei natürlich auf dem Politnachwuchs. In diesem Rahmen tüftelt GPP bereits an Ideen für ein Mentoringprojekt.

Civic Tech und Jugendpartizipation


Auch die digitale Partizipation, kurz Civic Tech, wird 2021 beim DSJ wiederum ein wichtiges Thema sein. Da die Online-Partizipation neue Räume der Teilhabe ermöglicht, untersucht das GPP-Team im Rahmen einer Studie mit der Stiftung für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS die digitale Partizipation von Jugendlichen. Weiter werden anhand von Forschungsprojekten nicht nur Motivations- und Hinderungsgründe von politischem Engagement, sondern auch sogenannte Enabler eines solchen Engagements unter die Lupe genommen.

2021 soll auch Platz bieten für einen Blick über die Grenzen hinaus. So ist im Rahmen einer Studienreise die Vernetzung von Schweizer Jugendparlamenten mit solchen aus Österreich in Planung.

Nach den Abstimmungen ist vor den Abstimmungen...


...wie es bei easyvote so schön heisst. Die nächsten eidgenössischen Abstimmungen finden am 7. März 2021 statt. Wir stimmen ab über drei eidgenössische Vorlagen: die Volksinitiative Ja zum Verhüllungsverbot“ vom 15. September 2017, das Bundesgesetz über elektronische Identifizierungsdienste (E-ID-Gesetz, BGEID) vom 27. September 2019, sowie den Bundesbeschluss vom 20. Dezember 2019 über die Genehmigung des Umfassenden Wirtschaftspartnerschaftsabkommens zwischen den EFTA-Staaten und Indonesien.

Die Produktion der Informationsmaterialien hat bei easyvote bereits gestartet. Wie so ein easyvote-Produktionsprozess aussieht? Bis Ende Jahr sollten die Texte für die easyvote-Broschüre geschrieben und auf Qualität und Neutralität geprüft worden sein. Anfangs des neuen Jahres folgen die Kontrolle auf Einfachheit sowie die Expertenprüfung.

An dieser Stelle bedankt sich das easyvote-Team ganz herzlich bei allen Ehrenamtlichen! Ohne die Hilfe der rund 170 jungen Menschen zwischen 15 und 30 Jahren wäre es kaum möglich, die easyvote-Broschüre politisch neutral und einfach verständlich zu gestalten. Merci vielmal!

Alle jungen Menschen, die Interesse haben, ehrenamtlich bei easyvote mitzuwirken, können sich gerne hier melden.

Jupa-Projekt 2021: Civic Hack – die Innovationsfabrik


Der Bereich youpa führt jedes Jahr ein Projekt durch, das von verschiedenen Jugendparlamenten durchgeführt wird – das Jupa-Projekt. Im 2021 startet das Jupa-Projekt  Civic Hack – die Innovationsfabrik, wobei die aktive Beteiligung von jungen Menschen an der Zivilgesellschaft gefördert wird. Junge Menschen können sich mit lokalen AkteurInnen, Fachpersonen und PolitikerInnen generationenübergreifend austauschen. Das Thema wird im Vorfeld vom organisierenden Jupa bestimmt.

Das Projekt fungiert als Ideenschmiede für innovative Projektideen, die die Covid-19-Pandemie hervorbringt. Durch den Einbezug relevanter AkteurInnen sollen greifbare Projekte angegangen und umgesetzt werden.

Interessierte Jugendparlamente können sich noch bis am 17. Januar bei Olivia Borer anmelden: olivia.borer@dsj.ch. Mehr Infos zum Projekt gibt’s hier

engage.ch – noch digitaler


Bild: Um Austausch und Partizipation weiterhin zu ermöglichen, wird der engage-Prozess aktuell digital gehalten. So etwa letzte Woche in den Aargauer Gemeinden Würenliegen Endingen, Freienwil, Lengnau und Tegerfelden

Auf www.engage.ch können junge Menschen aus der ganzen Schweiz ihre Ideen für die Zukunft ihres Landes, ihrer Region oder ihrer Gemeinde posten. Das Jahr 2020 war sowohl für viele Organisationen als auch für die ganze Bevölkerung ein anspruchsvolles Jahr –  und gerade deswegen auch ein Jahr der Innovation. Unser engage.ch-Team nutzte die Gelegenheit, um weitere digitale Lösungen zu entwickeln, um die politische Partizipation von jungen Menschen zu vereinfachen und das politische Engagement sichtbar zu machen. So wurden zahlreiche interaktive Modelle von Online-Partizipationsveranstaltungen, digitalen Themendiskussionen und digitalem Brainstorming erarbeitet und durchgeführt. Auch das Jahr 2021, so heisst es, wird kein Jahr wie jedes andere sein. Nutzen wir die Vorteile der Digitalisierung, um weitere Möglichkeiten der Partizipation zu schaffen. Das engage.ch-Team bleibt jedenfalls dran – Weitere Infos folgen!

Der DSJ und Jugendparlamente in den Medien


Jugendliche erobern die Gemeinderäte


Die Gemeinderatssäle der Schweiz verjüngen und den Jugendlichen in ihrer Gemeinde eine Stimme geben. Das sind die Ziele der „Mission takeover!“, die im Jahr 2020 den Jugendparlamenten der Schweiz die Türen zu den Gemeinderatssälen öffnen sollten. Dann kam COVID-19 und alles kam etwas anders. Die Jugendparlamente waren aber nicht minder aktiv. So beteiligten sich neun Jugendparlamente in der Arbeitsgruppe des Projekts und acht Takeovers wurden in verschiedenen Regionen der Schweiz umgesetzt oder sind noch geplant. Der erste Takeover geht dabei als festlicher Auftakt in die Jupa-Geschichtsbücher ein. Er fand mit 16 JugendparlamentarierInnen im Ständeratssaal des Bundeshauses statt und wurde von Ständeratspräsident Hans Stöckli begleitet.

Hier geht es zum Blogbeitrag.

Willkommen beim DSJ


Neu zum DSJ gestossen: Sarah Suter unterstützt das easyvote-Team als neue Praktikantin

Ende November mussten wir uns leider von zwei Mitarbeitenden verabschieden: Wir bedanken uns ganz herzlich bei Lucia Plaen, Teamleiterin Kommunikation easyvote, und Nico Thoma, Teamleiter easyvote-school, für ihr Engagement und die angenehme Zusammenarbeit und wünschen ihnen für die Zukunft von Herzen alles Gute!

An dieser Stelle freuen wir uns, Sarah Suter als neue Praktikantin easyvote-school zu begrüssen. Herzlich willkommen beim DSJ!

Agenda

10.02.2021          PolitlunchPartizipieren Frauen politisch anders als Männer?
27. – 28.02.2021
Jupa-Seminar zum Thema Mitglieder
27.03.2021          Delegiertentreffen
14.04.2021          Politlunch

Dein Feedback ist willkommen!

Wie findest Du unser Updating? Schick uns Dein Feedback per Mail, Twitter oder über unsere Facebook-Seite.

Engagierte Grüsse
DSJ FSPJ FSPG




website dsj.ch website easyvote.ch website engage.ch